Telefon:

0711 - 85 55 56

Copyright ©1970 - 2017 by ARTA GmbH Stuttgart

Impressum                                                                                                          Home

Taubenabwehr-Fachfirma

seit 1970

ARTA GmbH Stuttgart Taubenabwehr


Tipps und Rat zum Taubenproblem mit Stadttauben


Warum Taubenabwehr?

Oft gibt es keine andere Alternative.

Um dem Taubenproblem vorzubeugen ist es ratsam das strikt darauf geachtet wird, das Tauben nicht zusätzlich zu natürlichen Futterquellen von Menschen angefüttert werden. Bekanntlich umfasst der Lebensraum der Stadttaube nur wenige hundert Meter im Umkreis und es ist durchaus möglich mit einem strikten Fütterungsverbot die Tauben-Evolution auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Von Vergiftungsaktionen raten wir dringend aus tierschutzrechtlichen Gründen ab. Bedenken Sie auch, das mit derartigen Nacht- und Nebelaktionen die gesamte Vogelwelt geschädigt wird da auch andere Vögel dieses Futter aufnehmen und somit sämtliche Kleinvögel wie z.B. Singvögel geschädigt werden. Auch das Füttern der "Antibaby-Tauben-Pille", ein Regulan zur Evolutionshemmung ist nicht zu empfehlen. Durch unkontrollierte Aufnahmedosis kommt es zu starken Schädigungen und die Tauben verenden qualvoll. Bei derartigen Methoden ist immer mit negativen Nebenwirkungen zu rechnen.

Das Taubenproblem beginnt mit der Bauplanung. Bauherren und Architekten sollten mehr darauf achten das keine zusätzlichen Nist- und Rastplätze an Bauwerken geschaffen werden. Zum Beispiel durch 60Grad-Abschrägen von Gesimsflächen, Markisenkästen und dergleichen. So z.B. wurde im Jahr 1997 ein Gebäude in Stuttgart auf der Königstraße (Fußgängerzone Innenstadt) zusammen mit der Bauleitung der Stuttgarter-Hofbräu-Brauerei der Umbau derart gestaltet, das dort keine Taubenabwehrmaßnahmen mehr erforderlich werden in der Zukunft.
Bei bestehenden Bauwerken ist darauf zu achten das Dachfenster von nicht genutzten Räumen und sonstige als Nistmöglichkeiten geeignete Winkel welche vor Regen und Wind geschützt sind verschlossen bleiben, damit Tauben dort keinen Unterschlupf finden.

Haben sich Tauben einmal an zugänglichen Stellen eingenistet so ist ein fangen dieser leicht möglich. Da Tauben tagaktiv sind können Sie an ihren Schlafstellen bei Nacht von Hand eingefangen werden. Von einer starken Taschenlampe geblendet verbleiben Tauben bei Annäherung ruhig sitzen, verharren bewegungslos.
Durch gezieltes Errichten von Taubenschlägen in den einzelnen Stadtgebieten ist es sehr gut möglich die Fortpflanzung erheblich einzudämmen, indem man die Gelege regelmäßig kontrolliert und Eier gegen Gipsatrappen austauscht sowie die regelmäßige Reinigung des Taubenschlag vornimmt. Der Kot aus solchen Taubenhäusern ist gleichwertig wie ein bekannter und teurer Dünger welcher vom Möwenkot gewonnen wird.
Im Zusammenhang mit der Errichtung derartiger Taubenhäuser ist es sinnvoll die in der Umgegend von Tauben beeinträchtigten Bauwerke gegen Taubenanflug zu schützen, damit sich die Taubenschwärme auflösen und in kleine Gruppierungen umbilden, welche dann durch Anfütterung in die Taubenhäuser übergesiedelt werden können. Hierdurch kann eine Belästigung durch die Stadttaube in natürliche Grenzen zurückgeführt und gehalten werden. Ein entsprechender Gebäudeschutz ist überall möglich und hundertprozentig in der Wirkung mit den von uns angebotenen Taubenabwehrprodukte.

Sollten Sie nicht zur Selbsthilfe in der Lage sein und wollen das Taubenproblem lieber dem Fachmann überlassen, fordern Sie uns heraus, machen Sie unsere Erfahrung zu Ihrem Nutzen.


Telefon: 0711 - 85 55 56


Taube-Taubenkot-Stadttaube-Taubenabwehr-Taubenvergrämung-Taubenplage-Stadttaube-Tierschutz-Stuttgart-Arta-Spikes-Taubenspikes-Brieftaube


ARTA GmbH Taubenabwehr Stuttgart